Stand: 24.11.2015

Für die Zusammenarbeit mit Motius über unsere Plattform sind drei Bereiche wichtig und dementsprechend über die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) geregelt.

Geheimhaltung

Sobald ihr auf unserer Website registriert seid, werdet ihr als BENUTZER bezeichnet. Nimmt ein BENUTZER eine Projekteinladung an, so wird er INTERESSENT. Wer nach unserem Bewerbungsverfahren eine Zusage erhält, wird als FREIER MITARBEITER oder ANGESTELLTER engagiert. Nach Abschluss eines Projektes und Beendigung des projektbezogenen Arbeitsvertrages seid ihr wieder BENUTZER.

Ab Registrierung unterliegen alle Informationen, die wir euch über die Plattform, per Mail, mündlich oder in sonstiger Form zukommen lassen, der Geheimhaltung gemäß §4. Dies betrifft natürlich insbesondere alle Informationen zu Projekten und Kunden. Gebt keinerlei Informationen ohne schriftliche Bestätigung von uns an Dritte weiter. Ausnahmen sind Informationen, die als öffentlich gekennzeichnet sind.

Vertragsverhältnis

Ihr bekommt über unsere Plattform Einladungen zu Projekten, die zu euch passen. Natürlich könnt ihr euch auch initiativ auf unsere Projekte bewerben. Dann werdet ihr automatisch zum INTERESSENT. Während des Bewerbungsverfahrens erhaltet ihr weiterführende Informationen zu Projekten, welche strenger Geheimhaltung unterliegen.

Nachdem ihr das jeweilige Bewerbungsverfahren durchlaufen habt, nehmen wir euch entweder für das Projekt auf, oder lehnen euch ab. Nach erfolgreichem Durchlaufen des Bewerbungsprozesses werdet ihr als FREIER MITARBEITER oder ANGESTELLTER engagiert. Welches Vertragsverhältnis für euch am besten geeignet ist, wird explizit im Bewerbungsprozess geklärt und kommuniziert. Wir stellen euch über unsere Plattform einen entsprechenden Vertrag zur Verfügung, den ihr für das Zustandekommen einer wirksamen Vertragsbeziehung wieder unterschrieben hochladet.

Datenschutz

Im Zuge der Registrierung und Projektabwicklung teilt ihr uns persönliche Daten mit. Genauso wie ihr euch zur Geheimhaltung von Projektdaten verpflichtet, geben wir eure Daten nicht weiter, wenn ihr das nicht wollt. Die Details dazu findet ihr in den Abschnitten §4 und §5.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 GELTUNGSBEREICH

1. Die MOTIUS GMBH (im Folgenden „MOTIUS") bietet über ihre Webseite BENUTZERN an, als FREIER MITARBEITER oder als ANGESTELLTER tätig zu werden. Als BENUTZER werden im Folgenden alle Teilnehmer der Plattform bezeichnet, unabhängig von ihren tatsächlichen und weiteren Vertragsverhältnissen. Durch Beauftragung werden BENUTZER zu FREIEN MITARBEITERN, welche gegenüber MOTIUS als selbstständige Unternehmer gewerblich oder freiberuflich tätig sind. FREIE MITARBEITER sind für die Einhaltung der sie betreffenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere im Bereich des Steuerrechts, selbst verantwortlich.

2. Konkret beinhaltet dies, dass MOTIUS dem BENUTZER die technische Möglichkeit bietet, sich über einen Login auf eine Plattform zu registrieren („BENUTZERKONTO“) und im System Aufträge („PROJEKTE”) von „KUNDEN“ selbständig oder im Angestelltenverhältnis zu bearbeiten. Der BENUTZER kann somit grundsätzlich selbst bestimmen, wann, wo und wie viele Aufträge er für MOTIUS bearbeiten möchte.

3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGBs“) gelten für alle BENUTZER ab Registrierung auf der Plattform. Diese Geschäftsbedingungen finden Anwendung für alle Vertragsbeziehungen zwischen MOTIUS und den BENUTZERN unserer Plattform. Abweichende Individualvereinbarungen und VERTRÄGE haben dabei Vorrang zu den allgemeinen Regelungen der AGBs.

4. Mit der Unterzeichnung eines VERTRAGES kommt ein für dieses Projekt gültiges Vertragsverhältnis als FREIER MITARBEITER bzw. ANGESTELLTER entsprechend des VERTRAGES und entsprechend der expliziten Vereinbarung im Bewerbungsprozess zustande. Mit der Annahme eines PROJEKTS verpflichten sich BENUTZER zur sorgfältigen Recherche und Bearbeitung des angenommenen PROJEKTS.

5. MOTIUS kann diese Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Die geänderten AGB werden spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten per E-Mail bekannt gegeben. Die geänderten AGB gelten als akzeptiert, wenn diesen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, welche die geänderten AGB enthält, per E-Mail widersprochen wird. Bei der Bekanntgabe der geänderten AGB werden die BENUTZER auf die Zweiwochenfrist und die Folge der Nichterhebung eines Widerspruchs hingewiesen.

6. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

§2 EINRICHTUNG EINES BENUTZERKONTOS FÜR BENUTZER

1. Um als BENUTZER PROJEKTE bearbeiten zu können ist die einmalige kostenlose Einrichtung eines BENUTZERKONTOS sowie eine Freischaltung durch MOTIUS erforderlich. Für die Einrichtung des BENUTZERKONTOS muss der BENUTZER mindestens 18 Jahre sein. Ein Rechtsanspruch auf eine Freischaltung des BENUTZERKONTOS durch MOTIUS besteht nicht.

2. Der BENUTZER ist verpflichtet, die bei der Einrichtung des BENUTZERKONTOS angeforderten Daten ordnungsgemäß und wahrheitsgemäß anzugeben. MOTIUS behält sich vor, die Freischaltung im Einzelfall von der Übermittlung geeigneter Nachweise abhängig zu machen, die belegen, dass die angegebenen Daten korrekt sind. Der BENUTZER ist verpflichtet, die angegebenen Kontaktdaten auf aktuellem Stand zu halten und erforderliche Anpassungen unverzüglich über die Änderungsfunktion der Benutzerdaten vorzunehmen. Kann MOTIUS auf Grund einer unterbliebenen erforderlichen Datenänderung nicht mit dem BENUTZER in Kontakt treten, ist MOTIUS hierfür nicht verantwortlich.

3. Bei der Einrichtung des BENUTZERKONTOS sind Vor- und Nachname sowie ein Passwort anzugeben. Für die Geheimhaltung des Passworts ist der BENUTZER verantwortlich. Das Passwort ist vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Der BENUTZER trägt die volle Verantwortung für alle Handlungen, die über sein BENUTZERKONTO vorgenommen werden. Dies gilt nicht, soweit der BENUTZER die Nutzung des Kontos durch einen Dritten nicht zu vertreten hat. Der BENUTZER ist verpflichtet, MOTIUS unverzüglich über jede Kenntnisnahme Dritter von seinem Passwort und über jede missbräuchliche Benutzung zu unterrichten. MOTIUS haftet nicht für Schäden, die dem BENUTZER durch Missbrauch oder Verlust des von ihm gewählten Passwortes entstehen. Der angegebene Wohnsitz des BENUTZERS wird als Unternehmenssitz angesehen.

4. Es ist grundsätzlich nicht zulässig, ein BENUTZERKONTO für einen Dritten anzumelden. Ebenso ist es BENUTZER untersagt, mehrere BENUTZERKONTEN zu unterhalten.

5. Eine Empfehlung externer Personen für Projekte ist den BENUTZERN gestattet. Dabei dürfen nur speziell durch das Empfehlungs-System zur Verfügung gestellte oder öffentliche Informationen weitergegeben werden.

6. MOTIUS behält sich vor, das BENUTZERKONTO eines BENUTZERS zu löschen und/oder die Vertragsbeziehung mit einem FREIEN MITARBEITER bzw. ANGESTELLTEN zu beenden, wenn dieser gegen die Geschäftsbedingungen oder sonstige Verpflichtungen aus der Vertragsbeziehung verstößt. In diesem Fall werden die Beträge auf dem BENUTZERKONTO, die er von MOTIUS für abgenommene Leistungen erhalten hat, ausbezahlt. Der BENUTZER kann jederzeit die Löschung seines BENUTZERKONTOS schriftlich beantragen. Informationen und Daten, die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen (z.B. Gutschriften), werden erst nach Ablauf der jeweils einschlägigen Aufbewahrungsfrist gelöscht. Alle anderen Daten werden mit Löschung des BENUTZERKONTOS gelöscht.

7. Die Registrierung eines neuen BENUTZERKONTOS können Social-Media-Konten, wie z.B. LinkedIn, Xing, GitHub verbunden werden. Ein bestehendes BENUTZERKONTO kann mit einem oder mehreren Social-Media-Konto verknüpft werden. Bei Auswahl dieser Optionen wird MOTIUS eine Authentifizierungsanfrage an den Social-Media-Anbieter übermitteln. Der Anbieter wird dann die Einwilligung des BENUTZERS zur Übermittlung von Daten zur Registrierung an MOTIUS einholen (insb. Vor- und Nachname, die E-Mail-Adresse). Über das Social-Media-Konto können sich BENUTZER gegenüber MOTIUS authentifizieren und einloggen, insofern Konten verknüpft sind. Die jeweiligen Verbindungen können durch BENUTZER jederzeit widerrufen werden.

§3 ABWICKLUNG EINES PROJEKTS

1. Nachdem der BENUTZER sich registriert hat und sein BENUTZERKONTO freigeschaltet wurde, können die durch MOTIUS eingestellten PROJEKTE, welche seiner Qualifikationsstufe bzw. den Anforderungen des KUNDEN entsprechen, mit hierfür geltenden Konditionen einsehen. Die von MOTIUS eingestellten PROJEKTE sowie deren Anforderungen und Konditionen sind als grobe Beschreibung zu verstehen und können Gegenstand nachträglicher Änderungen sein. Alle Daten und Konditionen unterliegen dabei der Geheimhaltung.

2. Die Aufträge (Projekteinladungen) stellen lediglich eine „Einladung zum Angebot“ dar. Die BENUTZER können die Einladung zu einem PROJEKT akzeptieren und teilen MOTIUS damit mit, als INTERESSENT weitere Informationen erhalten zu wollen.

3. Akzeptiert ein BENUTZER oder INTERESSENT das vorgeschlagene Vertragsverhältnis, so werden die Informationen, die zur Abarbeitung des PROJEKTS erforderlich sind, für den Zeitraum des PROJEKTS zur Verfügung gestellt (z. B. Zugangsdaten, Daten für Bearbeitung).

4. Der FREIE MITARBEITER oder ANGESTELLTE hat die zur Verfügung gestellten Informationen nach Abschluss des PROJEKTS zurückzugeben oder zu vernichten.

§4 GEHEIMHALTUNG

1. Geheimhaltung beginnt mit dem Einrichten eines BENUTZERKONTOS, also bereits vor Annahme eines PROJEKTES und erstreckt sich über sämtliche Informationen, Kenntnisse und Produkte die dem BENUTZER zugänglich sind, welche nicht allgemein bekannt sind.

2. Vertraulich zu behandeln sind insbesondere Informationen über:

i. Innerbetriebliche Vorgänge und Verhältnisse

ii. Die Betriebsstätten und die sich dort befindenden Personen, Materialien, Soft- und Hardware

iii. Technische und wirtschaftliche Angelegenheiten

iv. Verfügbare Projekte sowie deren Konditionen

v. Kunden von Motius

3. Die Geheimhaltung erstreckt sich zeitlich unbegrenzt.

4. Die Regelungen der Geheimhaltung sind Teil eines jeden Vertrages über freie Mitarbeit bzw. eines Anstellungsvertrages und gelten mit Registrierung auch für BENUTZER vor Vertragsabschluss.

5. Der BENUTZER verpflichtet sich über die Daten und Auftragsbeschreibungen, die ihm zur Bearbeitung eines PROJEKTS übermittelt werden, gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren, vor Zugriff Dritter zu schützen und diese Informationen ausschließlich für die Leistungserbringung gegenüber MOTIUS zu nutzen. Verstößt der BENUTZER hiergegen, behält sich MOTIUS die Geltendmachung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen vor.

6. Sollte dem BENUTZER der Zugriff auf bestehende Computersysteme und/oder Netzwerke, Datenanbindungen gewährt werden, wird er alle Handlungen unterlassen, die nötig wären, die Systeme in ihrer Funktion zu beeinträchtigen und/oder die Funktionsunfähigkeit herbeizuführen. Außerdem wird der BENUTZER den Zugang zu den bestehenden Computersystemen ausschließlich zur Durchführung der vertragsgegenständlichen Arbeiten nutzen.

7. Urheberrechtlich geschützte Arbeitsergebnisse aus einer Tätigkeit für MOTIUS stehen ausschließlich MOTIUS zu. Der FREIE MITARBEITER bzw. ANGESTELLTE verpflichtet sich, jederzeit auf Anforderung von MOTIUS die Ergebnisse seiner Tätigkeit herauszugeben und zur Verfügung zu stellen.

8. Mit Beendigung der Tätigkeit geht das ausschließliche Nutzungsrecht auf MOTIUS über. Mit der gezahlten Vergütung sind auch sämtliche etwaigen Urheberrechte abgegolten.

9. Der FREIE MITARBEITER bzw. ANGESTELLTE sichert zu, dass sämtliche von ihm für MOTIUS erbrachten Leistungen keine rechtswidrigen Inhalte enthalten, insbesondere keine Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstigen Schutzrechte Dritter verletzen, oder strafrechtlich in irgendeiner Form relevant sind. Darüber hinaus ist er zum Ersatz von Kosten verpflichtet, die MOTIUS dadurch entstehen, dass MOTIUS durch Dritte in berechtigter Weise auf Grund von Inhalten in Anspruch genommen wird, die durch den FREIEN MITARBEITER bzw. ANGESTELLTEN erstellt wurden. Dies gilt nicht, wenn er die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass MOTIUS im Rahmen von qualitätssichernden Maßnahmen die Leistungen insbesondere auf urheberrechtliche Verstöße überprüft.

§5 ÜBERTRAGUNG BILDRECHTE

1. Der BENUTZER stimmt einer Veröffentlichung von Bild- und Videomaterial, die im Rahmen von Veranstaltungen von MOTIUS gemacht wurden, auf Flyern, Plakaten, Facebook und anderen Werbe- und Presseerzeugnissen, sowohl in Printpublikationen als auch in elektronischen Medien, ausdrücklich zu. Diese Veranstaltungen sind von MOTIUS klar als solche zu kennzeichnen.

2. Der BENUTZER verzichtet auf Honorarzahlungen in jeglicher Form und erhebt keinerlei Ansprüche. Eine Namensnennung des BENUTZERS durch MOTIUS muss explizit erteilt werden.

3. Eine zeitliche, räumliche oder inhaltliche Beschränkung der Verwendung ist nicht vereinbart. Der Weiterverkauf des Bildmaterials ist nicht zulässig.

4. MOTIUS versichert, dass das Bildmaterial nicht für Zwecke unerlaubter oder strafbarer Handlungen oder in rufschädigender Art verwendet wird.

5. BENUTZER können vorab der Verwendung der Bildrechte schriftlich per Mail an info@motius.de widersprechen.

§6 DATENSCHUTZ

MOTIUS legt größten Wert auf den Schutz personenbezogenen Daten der BENUTZER. Diese werden nur durch deine explizite Zustimmung an Kooperationspartner von MOTIUS weitergegeben.

1. Bei personenbezogenen Daten handelt es sich um Informationen zur Identität einer Person wie etwa Name, Anschrift, Geburtsdatum oder E-Mail-Adresse.

2. MOTIUS ist berechtigt, die vom BENUTZER erhaltenen Daten sowie diejenigen Daten, die im Zusammenhang mit der Auftragsbearbeitung für MOTIUS anfallen, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen insoweit zu erheben, zu speichern, zu verarbeiten und zu nutzen, als diese für den reibungslosen Ablauf der Auftragsbearbeitung, der Abwicklung des Vertragsverhältnisses und zum Geschäftszweck von MOTIUS erforderlich sind.

3. MOTIUS ist berechtigt die BENUTZER unter den angegebenen Kontaktdaten schriftlich und telefonisch zu kontaktieren.

4. Es besteht die Möglichkeit, dass MOTIUS seinen Kooperationspartnern Zugriff auf die anonymisierten Profile der BENUTZER einräumt, damit diese sie für spezielle Angebote anhand der Profilangaben überprüfen können. Anonymisiert bedeutet, dass die Informationen zur Identität einer Person wie etwa Name, Anschrift, Geburtsdatum oder E-Mail-Adresse entfernt werden. Für eine eindeutige Zuordnung deines Profils zu deiner Identität für einen Kooperationspartner fragen wir dich vorher explizit um Erlaubnis. MOTIUS behält sich das Recht vor, für diese Weitergabe entgolten zu werden. Du kannst diesem Absatz (§6 Abs. 4) auch explizit bei Nutzung unserer Plattform widersprechen. Nutze dazu das Kontaktfomular.

§7 RECHTSWAHL & GERICHTSSTAND

1. Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen MOTIUS und dem BENUTZER findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem BENUTZER und MOTIUS ist der Sitz von MOTIUS.